Luftreinigung gegen Corona?

Wie schützen wir uns derzeit gegen Corona?

 
Bisher gibt es nur Abstand halten, Masken tragen, Lüften und Hygieneregeln einhalten. Mittlerweile ist klar, dass die Infektion über die Viren stattfindet, die von Aerosolen getragen, in der Luft schweben. In Räumen besteht daher das Problem, wie man diese virengeladenen Teilchen los wird. Eine gute Methode ist ständiges oder häufiges Lüften. Dass dies nicht immer möglich ist und schon gar nicht praktikabel, müssen z.B. unsere Schüler erleben, die nun in der Schule frieren. Von dem Wärmeverlust der entsteht, ganz zu schweigen.
 

Kann ich die Luft desinfizieren und Corona Viren unschädlich machen?

Die Antwort ist ein klares “Ja”, mit UV-C-Strahlung!
Mehr darüber finden Sie hier: https://raumdesinfektion-uv.de

Diese Strahlung in der richtigen Dosis verabreicht zerstört die Gen-Struktur des Virus und es ist nicht mehr infektiös.

Desinfektion mit UV-C-Strahlung ist seit langem bekannt und im Einsatz!

Das aus der Wassertechnologie bekannte Entkeimungsverfahren, nämlich Bestrahlung mit künstlicher UV-C-Strahlung, ist auch die Lösung für die Desinfektion von Raumluft. Damit kann die Raumluft ständig, auch während der normalen Nutzung des Raums, desinfiziert werden. Diese UV Raumdesinfektionssysteme stellen die ideale Lösung dar, um Klassenzimmer, Arztpraxen, Seminarräume, Gasträume, etc. annähernd normal zu nutzen – auch während der Pandemie.

UV-Strahlung statt Filtersysteme

In letzter Zeit tritt der Ruf nach Luftreinigern immer häufiger auf. Man hat erkannt, dass damit das Corona Virus in der Luft zumindest zu einem hohen Grad reduziert wird. Dabei handelt es sich meist um Systeme, die die Luft filtern. Filter müssen aber gewechselt oder gereinigt werden. Außerdem muss die Luft durch die engen Filter (nur HEPA 13 oder HEPA 14) gesaugt werden, was stärkere und damit automatisch lautere Lüfter benötigt.

Man wünscht sich ein “Gift”, das das Virus durch bloßen Kontakt zerstört.
Hier das Wunderbare: dieses “Virusgift” gibt es, es heißt UV-C-Strahlung.
Tatsächlich genügt es, den Keimen die Strahlung in geringen Dosen (10 mJ/qcm) zu verabreichen und ihre Genstruktur wird irreparabel zerstört.
Weil UV-C auch für Menschen schädlich ist (krebserregend, netzhautschädigend), muss ein Kontakt mit Personen oder Tieren vermieden werden. (Zur Oberflächendesinfektion gibt es diese Strahler mit offener UV-C Strahlung, diese sind aber hier nicht gemeint.)

Die Lösung ist einfach:
UV-C Strahlung strahlungsdicht verpacken und die Luft samt Aerosolen mittels Lüfter an der Lampe vorbeileiten. Ohne Filter erreicht man so die 99 prozentige Desinfektion der durchströmten Luft.

Das klingt zu schön um wahr zu sein. In der Praxis ist das Prinzip bei der Entkeimung von Wasser im Einsatz. Man lässt das Wasser in dünnem Film über UV-C Lampen fließen und enthält entkeimtes Wasser. Die Desinfektion mit UV-C funktioniert also sogar im dichteren Medium, Wasser, das die Strahlung stärker absorbiert als Luft.

Man kann so mit einem sehr simplen Aufbau mit Lüfter und UV-C-Lampe in einer strahlungsdichten Box ein Luftreinigungssystem bauen.
Bevor nun alle zum Baumarkt laufen, sollte man bedenken, dass es hier um UV-C-Strahlung geht, die definitiv gesundheitsschädlich sein kann, ohne dass man diese Schädigung sofort spürt. Außerdem handelt es sich um ein System für den Dauerbetrieb das allen elektrischen und wärmetechnischen Anforderungen genügen muss.

Auf https://raumdesinfektion-uv.de finden sie einige UV-Systeme von unterschiedlichen Herstellern.

Als Entscheidungshilfe ist neben dem Preis folgendes wichtig:

  • UV-C Wirkung
    Ist die UV-C-Strahlungsdosis hoch genug, um Viren und Bakterien zu zerstören?
  • Lüftungsleistung
    Die sollte bei mindestens 100 m3 pro Stunde liegen.
    Wichtig ist dabei die Raumgröße. Ideal ist es, wenn das Raumvolumen 4 mal pro Stunde durch das Gerät geblasen wird.
  • Lautstärke
    Nur wenn der Lüfter sehr leise ist (kleiner 20 dB (A)) und nicht stört, lässt man ihn laufen. 
  • Lebensdauer und Austauschbarkeit der UV-C-LampenEN Zeichen
  •  

UV-C Strahlung ist unterschätzt

Leider ist die einfache und sehr wirkungsvolle Desinfektion der Luft mittels UV-C-Strahlung wenig bekannt und wird sogar vom Gesundheitsamt nicht richtig beurteilt. 
Wir täten gut daran alle technischen Möglichkeiten die uns zur Verfügung stehen, wirklich einzusetzen, um das Leben mit Corona besser zu bewältigen.
Luftreiniger schaffen es in jedem Fall die Covid 19 Konzentration im Raum dramatisch zu reduzieren und sollten unbedingt installiert werden – trotz Lüften.
Sie verzichten im Auto auch nicht auf den Airbag, nur weil sie sich anschnallen! Genau so verhält es sich mit Luftreinigern: der Zusatz an Sicherheit ist wichtig.
Richtig verwendet könnte mit diesen Geräten das Lüften reduziert oder sogar ganz darauf verzichtet werden.

Die Vorteile der UV-Methode sind, dass 

  • nur eingeschaltet werden muss.
  • kein Filter verwendet wird, und deshalb keine Wartung und Wartungskosten anfallen.
  • keine Giftstoffe frei werden.
  • es keine bekannte Resistenzen gegen UV-C gibt.
  • der Raum während der Desinfektion genutzt werden kann.
  •  

https://raumdesinfektion-uv.de